News

3. Platz bei der J/70 BERLIN BATTLES-Tegel Trophy

Von 6. Juni 2016 Keine Kommentare

Im Rahmen der BERLIN BATTLES Serie hatte der Joersfelder Segel-Club die J/70 zur Tegel Trophy an den Tegeler See gerufen.

Der JSC und allen voran unser Wettfahrtleiter Hartmut Oback bereiteten den angereisten Teams einen herzlichen Empfang. Clubgelände, Liegeplätze und Kranmöglichkeiten alles bestens und die Clubökonomie stand dem in nichts nach.

Die einhellige Meinung der J/70 Crews – wir fühlten uns sehr willkommen!

Ausgeschrieben waren sehr ambitionierte 10 Wettfahrten, demnach wurde am Samstag auch nicht lange mit dem Signal zum Auslaufen gewartet.

Pünktlich 9:45 Uhr setzte sich das Startschiff in Bewegung, der am Vorabend angebotene Schlepp war hervorragend organisiert – danke nochmals dafür!

Somit war die Flotte bereits kurz nach 10:00 Uhr im Regattagebiert auf dem Tegeler See.

Die Wettervorhersagen sprachen von bis zu 7 Kn und Sonne satt, das kam auch so hin, wenn auch die Richtung und die Stärke nicht so Konstant waren.

Ein wenig Wartezeit war noch nötig, die Regattacrew vom JSC versorgte uns auf dem Wasser mit Getränken, bis uns dann das erste Ankündigungssignal in den Racemodus brachte.

Hartmut und sein Team hatten eine Menge Arbeit den Kurs immer wieder auszurichten, um faire Bedingungen für alle Teilnehmer zu schaffen.

Das gelang recht gut und 3 Läufe konnten über die Bahn gebracht werden. Lediglich unsere Entscheidung im letzten Rennen beim letzten Gate war nicht wirklich glücklich und wir vielen von einem sicheren 2. Platz auf Platz 6 zurück. Es bleiben also die Einzelergebnisse 2-1-6.

Am Abend sollten sich dann die Ökonomie wieder von Ihrer besten Seite zeigen, Coupons für Getränke und Speisen strapazierten die Geldbörse nicht allzu sehr, sodass der Abend für alle sehr gelungen auf der Terrasse am Tegeler See endete.

Der Sonntag wartete dann leider mit wenig Luft auf uns, dafür wiederum mit strahlendem Sonnenschein.

Also wieder im Schlepp raus auf die Bahn und hier dann – nix! Die Schiffe versammelten sich um das Startschiff, AP ging hoch und die ersten Crews suchten Abkühlung im Wasser…

Die Vorhersagen versprachen auch nicht wirklich Besserung, von möglichen Gewittern zum Nachmittag war jedoch die Rede.

Der Tonnenleger wurde wieder kurzerhand zum Wasserversorger umfunktioniert – toller Service übrigens!!!

Es bauten sich tatsächlich keine segelbaren Bedingungen mehr auf, sodass die Tegel Trophy ohne einen Startversuch am Sonntag gegen Mittag abgeschossen werden musste. Pech für uns – somit auch keinen Streicher und wir mussten den 6. Platz in die Wertung einbringen.

Schlepp in den Hafen, Kranen… alles wieder reibungslos. Hierfür gebührt dem JSC mit seinen engagierten Mitgliedern unser größter Dank!

Zur Siegerehrung dann Pokale für die Plätze 1-3 und Präsente für alle Teilnehmer – wirklich klasse!!!

Das vorhergesagte Gewitter kam dann auch tatsächlich noch im direkten Anschluss an die Abschiedsworte von Hartmut.

Sieger der Tegel Trophy wurde das Team Jukebox vom Berliner Yacht-Club vor dem Team Jay Z vom Stuttgarter Segel-Club, wir belegten den 3. Platz.

Eine tolle Veranstaltung mit einem sehr engagierten und professionellen Regattateam bei einem überaus gastfreundlichem Joersfelder Segel-Club in Berlin-Tegel.

Wir werden gern im nächsten Jahr wiederkommen!