News

Act 5 und Abschluss der Winterserie

Von 8. März 2016 Keine Kommentare

Vom 4.-6. März stand für unser Team noch einmal ein Regattawochenende in Monaco auf dem Plan, unser Boot war bereits noch vom Primo-Cup vor Ort, sodass sich der Aufwand der Vorbereitungen recht übersichtlich gestaltete.

Erstmals an Bord agierte Erik an der Position des Taktikers, mit Jens an der Pinne, Mathias und Stephan an den Vorsegeln ist die Crew in der Besetzung dann auch auf der EURO in Kiel am Start. Also eine gute Gelegenheit hier schon mal die richtige Abstimmung zu finden.

Freitag, erster Wettfahrttag bei moderaten Verhältnissen in einem starken Feld von 40 Startern. Wir konnten uns recht gut auf die Bedingungen einstellen und waren am Ende des Tages mit den Einzelplatzierungen 13 und 4 recht zufrieden.

Die Vorhersagen für den Samstag waren nicht gerade optimal, schon am Freitagabend nahm der Wind deutlich zu und wühlte das Mittelmeer gut auf. Morgens dann wie befürchtet Startverschiebung und eine ordentliche Welle. Der Wind sollte nicht das Problem sein, die See verhinderte jedoch ein sicheres Hantieren auf Bojenlegern und Startschiff, sodass die Wettfahrtleitung leider den Tag ohne einen Lauf verstreichen lassen musste. Abbruch und Verschiebung auf den nächsten Tag.

So blieb uns jedoch die Zeit die Altstadt von Monaco zu erkunden und am Abend die Pastaparty zu genießen.

Am Sonntag mussten wir uns dann eine Pelle mehr anziehen, herrlicher Sonnenschein wurde von lediglich 5°C am Morgen beleitet. Aber es war Wind und die See flach genug! Also gehen wir segeln!!! Nochmals 4 Wettfahrten konnten über den Kurs gebracht werden. Nach 34 – 23 – 15 – 3 konnten wir zwar einen Aufwärtstrend verzeichnen, mussten aber eingestehen bei Kabbelwelle noch nicht die optimalsten Einstellungen gefunden zu haben. Mit dem 15. Platz in der Gesamtwertung sind wir dennoch zufrieden und um wichtige Erkenntnisse reicher, wir freuen uns bereits auf die nächsten Regatten in GER.

Bis dahin stay tuned…