News

Deutscher Corinthian Meister!

So, das war sie nun die IDM 2017 beim Flensburger Segler-Verein  wir können sehr zufrieden zurückblicken!

Nach 8 Wettfahrten und den Platzierungen 4-8-11-3-1-4-BFD-23 finden wir uns in der Gesamtrangliste auf Platz 4 von 38 Startern wieder und belegen den 1. Platz von 26 Startern in der Corinthian Wertung.

Donnerstag 1. Regattatag:

Erster Einsatz der neuen Segel, schon beim Einsegeln sind Unterschiede zu erkennen, nach 2 ½ Saisons ist so ein Groß dann auch wirklich mal durch … Wir kommen recht gut in die Serie, Geschwindigkeit und Höhe sind super und erleichtern die Taktik doch etwas.

Neue Segel – super Speed

Platz 4 im ersten Rennen – guter Start. Im 2. Lauf können wir uns wiederum recht gut auf der Kreuz behaupten, lediglich mit den Down-Wind Gängen sind wir nicht so recht zufrieden. Platz 8 und somit gut dabei – läuft bei uns!

Freitag 2. Regattatag

Wie vorausgesagt sehr wenig Wind, es sollte sich auch nicht bessern – es blieb beim Rumtreiben auf dem Wasser – keine Rennen an diesem Tag.

Samstag 3. Regattatag

Es waren 12-16 kn vorhergesagt, schon beim Auslaufen kamen Böen mit 18 kn über die Flensburger Förde gefegt. Da wir Gestern den Totalausfall kompendiesen mussten waren 5 Wettfahrten angesetzt – puhhh das wird anstrengend.

Im Laufe des Tages legte der Wind auch noch deutlich zu, sodass wir in den letzten Tagesrennen auch schon mal mit gut über 20 kn bedient wurden. Tolle Rennen, sehr böig und strichig…

Black Flag-Disqualification

Wir können mit den Platzierungen 11-3-1-4 sehr gut leben. Im letzten Rennen auf Platz 2 im Ziel – leider erkennen wir am Zielschiff eine kleine Tafel mit unserer Segelnummer – darüber die etwas unschöne Abkürzung BFD – hatten wir nicht so auf dem Plan!!! Ärgerlich, sehr ärgelich – dazu aber später noch…

Wir liegen im Zwischenklassement auf Platz 3.

Sonntag 4. Regattatag – Finaltag

Völlig andere Bedingungen als am Vortag, leichter Wind und Sonne satt aber auch sehr fleckig!

Wir kommen vom Start schon nicht so gut weg und müssen uns ein wenig durch das Feld quälen, dabei dann leider auch mit der Seite nicht die richtige Wahl getroffen… kurzum, es sah am 1. Fass nicht gut aus, wurde nur unwesentlich besser und endete im Ziel mit einem 23. Platz.

Damit war klar, nicht so gut!

Unser direkter Verfolger machte das deutlich besser und konnte uns mit einem 2. Platz noch den 3. Platz abnehmen! Schade aber an dem Tag war irgendwie nicht mehr drin! Dennoch 4. Platz in einem sehr starken Feld – tolle Leistung!

Übrigens ohne unseren BFD wären wir sogar auf dem 2. Platz gelandet… aber hätte, wenn und naja…

 

Besten Dank auch an den FSC für die Ausrichtung der Internationalen Deutschen Meisterschaft und an Claus-Otto Hansen und Team für eine tolle Regattaleitung. An dieser Stelle möchten wir natürlich auch unseren Sponsoren und Supportern einen herzlichen Dank aussprechen, ohne Euch wir nicht annähernd so weit gekommen – DANKE!

GRÜN Software AG

Budweiser Budvar Sailing

BEKA Heiz- und Kühlmatten GmbH

Gleistein

Yachticon

Julbo

Slam

Vielen Dank Sven Jürgensen für die tollen Fotos.