Uncategorized

ITA Nationals | J70 Med Cup

Von 11. November 2019 Keine Kommentare

Yacht Club Sanremo

Im Oktober ging es wieder einmal ans Mittelmeer zum Saisonausklang zur italienischen Meisterschaft bzw. Kick-Off der J70 Med Cup Serie 2019/20  nach Sanremo. Wir fuhren wieder zu fünft, da sich dies im Laufe der Saison bewehrt hatte und vor allem bei Wind Vorteile brachte. Mit An Bord waren Ali, MMathias, Stephan und die Zwillinge Eiko und Erik. Späte Anreise am Mittwoch und Aufbau daher erst am Donnerstagmorgen möglich an dem auch die ersten Wettfahrten stattfinden sollten. Im Portosole dann geschäftiges Treiben, die ITA-KV hatte alles klasse organisiert, sodass alle Schiffe rechtzeitig ins Wasser konnten und nach einer kurzen Eröffnung pünktlich um 13.00 Uhr an die Startlinie kamen.

Geplant waren 12 Rennen, also ca. 3 Wettfahrten pro Tag. Wir fuhren gegen 52 Boote von denen 25 Amateure am Start waren. Die ersten Rennen liefen nicht so gut für uns, wir hatten Probleme uns am Start durchzusetzen und kamen auch mit dem stark drehenden Wind nicht so gut zurecht. Nach den Plätzen 45, 42 und 22 fanden wir uns eher im hinteren Teil des Feldes wieder. Es konnte eigentlich nur besser werden.

Also Angriff am Tag 2!!! … den wir aber fast ohne unseren Steuermann beginnen mussten – er schuldet uns übrigens immer noch ein Bier – uns es lief deutlich besser! Die Starts klappten und die 1. Kreuz war in allen Rennen ganz passabel, so dass wir uns immer unter den ersten 15 wieder fanden. Der Vorwindkurs und die 2. Kreuz waren diesmal unsere Problemfelder. Mit den Plätzen 36, 21, 35 ging es aber schon etwas weiter nach vorn.

Der Sonnabend war dann auch unser letzter Segeltag, und es wurde es nochmal richtig windig. Bei durchgehend über 20 kn Wind kamen wir erstaunlich gut zurecht. Deutlich besser als schon bei anderen Wettfahrten in diesem Jahr. Auf der Kreuz konnten wir ohne Mühe mit den Spitzen Teams mithalten und fanden uns nach der erste Tonne in allen 3 Rennen auf einem Platz unter den ersten 10 wieder.

Auf den Vorwindgängen waren uns die Profiteams dann doch einiges voraus, so dass wir etwas Federn lassen mussten und die Plätze 21, 19 und 28 belegten. Der Segeltag hat auf jeden Fall richtig Spaß gemacht und uns in der Gesamtwertung auf Platz 30 vorgespühlt.

Am Sonntag konnte mangels Wind leider keine Wettfahrt mehr gesegelt werden so dass es bei dem Ergebnis vom Samstag mit Platz 30 overall und Platz 7 in der Amateurswertung zu Buche steht.

Damit geht auch die Italienische J/70-Cup Serie 2019 zu Ende in der wir den 7. Platz von 44 in der Corinthianwertung belegen.

Mit uns in Sanremo waren leider nur zwei weitere GER-Teams, Markus Wieser konnte sich sehr gut in Szene setzen und belegte den 2. Platz, das Team um Werner Fritz landete einen Platz vor uns.

Ein Dank gilt der Regattaleitung die einen fabelhaften Job machten so dass wir jeden Tag trotz 3 gesegelter Rennen ca. 15 Uhr wieder an Land waren. Das Rahmenprogramm mit Pasta-Party am Freitag und Cocktailempfang am Sonnabend rundeten eine sehr gut organisierte Veranstaltung ab. Da wir erst Montag zurück fliegen konnten nutzen wir die Zeit um das Boot nach Monaco zu bringen, wo die nächsten Rennen schon im November stattfinden werden. Ein Dank gilt all unseren Sponsoren ohne die dies alles nicht möglich wäre.

Wir sind gespannt was die neue Saison alles bringt…

Ergebnis overall

Ergebnis corinthian

Stand Med Cup

Endergebnis J/70 Cup Italien Corinthian

IMG E8544
« 1 von 10 »