News

Platz 16 zum Abschluss in Monaco

Practice Race verweht

Am Donnerstag war ein Practice Race geplant – unser Schiff war vorbereitet, die Crew motiviert – Sonne und Wind am Start. Also beste Voraussetzungen für den Auftakt auf dem Wasser!

Auf dem Weg zur Race Area signalisierte uns die Wettfahrtleitung, dass es kein leider Rennen geben wird!

25 kn und eine ordentliche Welle verhinderte zwar einen Start, aber wir konnten dennoch ein paar nette Downwindgänge über die Monaco Bay bringen. Eine lange Welle aus perfekter Richtung ließ dann die Logge knapp an die 20 kn klettern.

Flachwasser und 18°C

Freitag, erster Wettfahrttag, wenig Wind und Flachwasser, Sonne satt. Nach kurzer Startverschiebung dann raus auf’s Wasser. Wir haben 2 gute Starts und kommen recht gut in die Serie. Mit den Plätzen 7 und 2 können wir äußerst zufrieden sein. Speed und Höhe stimmen!

Am Samstag dann völlig andere Bedingungen, bedeckt, Welle und Wind. Nach üblichen Frühstarts und allgemeinen Rückrufen sind wir dann auch auf der BFD Liste – also 1. Rennen ohne uns und volle Punkte. Nicht gut und auch die 2. Tageswettfahrt starten wir dann nicht optimal.

Auf dem Kurs können wir uns dann noch bis zum Luvfass auf Platz 9 vorfahren, freunden uns dort aber zu sehr mit der Tonne an und müssen beim Strafkringel so einige Schiffe passieren lassen. Im Ziel dann Platz 21.

Odyssee bei Dauerregen

Der Sonntag startet für uns zuerst mit eine Odyssee durch die Straßenschluchten von Monaco – Absperrungen aufgrund des Monaco Run. Zum Glück Startverschiebung – Dauerregen und schlechte Sicht sei Dank!

Also kommen wir dann doch noch rechtzeitig im Hafen an. Es reicht noch für einen Espresso – dann geht es auch schon raus zum Start. Der Wind legt langsam zu, U-Start und los geht es.

13-18 kn, sehr kabbelige Welle und immer wieder Windlöcher und Dreher…wir kommen nicht so richtig in Fahrt. Wir kommen im Mittelfeld über die Bahn, Downwind gut – Amwind erer nicht so…

Wir beenden den Act 5 beim Yacht Club de Monaco auf dem 16. Platz.

Fotos: YCM